Wohnen

Mit und bei der Lebenshilfe Krefeld

Bei der Lebenshilfe Krefeld gibt es über das Stadtgebiet verteilt verschiedenste Wohnangebote. So unterhalten wir insgesamt sechs Wohnhäuser, zwei davon speziell für Menschen mit der Diagnose Autismus. Daneben gibt es zahlreiche Wohngemeinschaften unterschiedlicher Größe, die vom ambulanten Dienst der Lebenshilfe betreut werden. Selbstverständlich begleiten wir auch Menschen, die alleine in ihrer eigenen Wohnung leben.

 

Für alle Wohnangebote der Lebenshilfe Krefeld gilt, dass unsere Klienten bedarfsgerecht unterstützt, begleitet und gefördert werden.

Unser Fachdienst „Ambulant Unterstütztes Wohnen“ bietet vielfältige ambulante Unterstützungsangebote für erwachsene Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung.

Das Dr.-Walter-Taenzler-Haus liegt ruhig und doch zentral im Krefelder Stadtteil Dießem/Lehmheide. Das Haus wurde im Oktober 1994 eröffnet und bietet 22 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsbildern ein Zuhause.

Das Wohnhaus Alte Landstraße liegt etwas außerhalb des Krefelder Stadtteils Hüls. Das Haus wurde im Herbst 2015 eröffnet und bietet 22 Menschen mit der Diagnose Autismus ein Zuhause.

Das Wohnhaus Gartenstadt liegt in einer ruhigen Seitenstraße im Krefelder Stadtteil Gartenstadt. Das Haus wurde im Oktober 2005 eröffnet und bietet 22 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsbildern ein Zuhause.

Das Wohnhaus Herrenweg liegt ruhig und doch zentral im Krefelder Stadtteil Hüls. Das Haus wurde im Jahr 1997 eröffnet und bietet 30 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsbildern ein Zuhause.

Das Wohnhaus Haus am Berg liegt idyllisch am Hülser Berg am Rande der Stadt. Das Haus wurde im Jahr 2004 eröffnet und bietet 15 Kindern und Jugendlichen mit der Diagnose Autismus ein Zuhause.

Das Wohnhaus St. Peter liegt im Krefelder Stadtteil Uerdingen und wurde im Oktober 2017 als Ersatzneubau neu errichtet. Es bietet seitdem 24 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsbildern ein Zuhause.